Interview mit dem Judoka Domenik Schönefeldt (Budokan Sonneberg)

„Die Freude war riesengroß"

domenik-schoenefeldtDer Judosport hat in der Spielzeugstadt Sonneberg eine große Tradition. Das Jahr 2014 war für den Domenik Schönefeldt (Budokan Sonneberg) außerordentlich erfolgreich. Freies Wort sprach mit Domenik Schönefeldt über das vergangene Jahr und blickte in die Zukunft.

Sie haben bei der Jugend-Olympiade in Nanjing Bronze gewonnen. Haben Sie damit gerechnet?

Domenik Schönefeldt: Nein, nicht wirklich. Ich hatte dies eher gehofft. Die Freude war riesengroß. Erst später wurde mir richtig bewusst, was mir für ein großer Erfolg gelungen ist.

Im Jahr 2013 wechselten Sie vom Sportgymnasium Jena nach Hannover. War die Entscheidung richtig?

Domenik Schönefeldt: Ja. Ich habe in Hannover sehr gute Trainingspartner und habe mich sportlich sehr gut entwickelt. Das Schulsystem ist allerdings nicht so gut wie in Thüringen.

 

Die Deutschen Nationalkader absolvieren Trainingslager in Japan. Warum?

Domenik Schönefeldt: Japan ist das Ursprungsland des Judo und die Japaner wissen am besten, wie alles funktioniert. Man kann sich dort sehr viel abgucken, beispielsweise bei Aktionen und Reaktionen.

Sie sind 18 Jahre, starten noch bei den Junioren. Im nächsten Jahr finden die Olympischen Spiele in Rio des Janeiro statt. Werden wir Sie dort sehen?

Domenik Schönefeldt: 2016 wohl eher nicht, da hat die Schule und das Abitur Vorrang. Mein großes Ziel sind die Olympischen Spiele im Jahr 2020.

Welche Höhepunkte stehen im Jahr 2015 im Terminkalender?

Domenik Schönefeldt: Das große Ziel sind die Junioren-Weltmeisterschaften in der Zeit vom 23. Bis 27. Oktober in Abu Dhabi. Hierfür möchte ich mich qualifizieren und dort auch gut abschneiden. Desweiteren möchte ich bei der EM eine Medaille holen.

Wie oft ist es Ihnen möglich, um ihre Familie und die Freunde in Sonneberg zu besuchen?

Domenik Schönefeldt: So im Schnitt einmal im Monat. Auf das Wiedersehen freue ich mich stets sehr.

In diesem Jahr finden die Sportmeile der KSJ in Neuhaus und der Sportabzeichentag des DOSB im Stadion statt. Werden Sie zu diesen Höhepunkten in Sonneberg sein?

Domenik Schönefeldt: Ich hoffe, dass es bei mir terminlich passt. Natürlich freue ich mich auf diese beiden Höhepunkte.

Gespräch: Jürgen Eckstein.

Mitgliedsvereine KSB

Fotoecke

Ausleihe Spielgeräte

LSB Thüringen

lsb-thueringen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.