20. Gesundheitstag des KSB Sonneberg für Frauen 2018

Frauenpower in der Lohau-Sporthalle und im SonneBad      

Kürzlich fand der 20. Gesundheitstag des Kreissportbundes Sonneberg  - wieder in der Lohau Sporthalle und dazu erneut im SonneBad – statt. Und zur Jubiläumsveranstaltung sind 111 Frauen gekommen, um an den sportlichen Angeboten teil zu haben. 

Der Vorsitzende des KSB, Robert Eberth eröffnete zusammen mit Beate Meißner (MdL) sowie dem ehrenamtlichen Beigeordneten des Bürgermeisters der Stadt, Wilhelm-Rainer Häusler und dem Vertreter des Landkreises Uwe Oberender, den 20. Gesundheitstag. Sie wünschten den Teilnehmerinnen viel Spaß und Freude an der Bewegung bei den verschiedenen Arbeitskreisen.

Michaela Thielsch, Präsidiumsmitglied für Gleichstellung und Integration des LSB Thüringen begrüßte ebenfalls die Teilnehmerinnen und Organisatorinnen und wünschte der Veranstaltung einen guten Verlauf. „Ich freue mich sehr, dass ihr wieder so ein buntes Programm auf die Beine gestellt habt. Das ist hervorragend“, lobte sie in Richtung der Frauenwartin des KSB, Simone Köcher.

„Gegenwärtig sind über 2.900 Frauen und Mädchen in den Sportvereinen des Landkreises Sonneberg organisiert. Dies kann sich durchaus sehen lassen. Ich möchte mich bei unseren Partnern, dem Landratsamt Sonneberg, der Stadt Sonneberg und dem Landessportbund Thüringen bedanken, die diesen Höhepunkt wiederum sehr gut unterstützt haben“, sagte Simone Köcher. Danach stellte sie die Leiterinnen der Arbeitskreise vor. 

 „Die Teilnahme ist wieder topp. Wir haben die 100er Grenze wieder überschritten. Da sieht man einmal mehr, dass unsere Angebote gut sind und dem Trend entsprechen. Wir versuchen, auch für jede Altersgruppe etwas anzubieten“ sagte die Vereinsvorsitzende des FSV Wolkenrasen, Andrea Malter, die nun schon mehrere Jahre einen Arbeitskreis leitet. 111 Frauen von 8-81 Jahren aus Sportvereinen (64%), aber auch nichtvereinsgebundene Frauen kamen in  die Lohau-Sporthalle und ins Sonne-Bad um mitzumachen und rein zu schnuppern.

Bevor die Mädchen und Frauen mitmachen konnten, fand zur Einstimmung und als Schmankerl ein Tanz- Medley der Minnies vom TSV Haselbach statt. Die Jüngsten erhielten für ihre Darbietung viel Applaus.

Danach brachte Gudrun Hoch (80 Jahre, USV Erfurt) die Muskeln bei der Erwärmung zu den Klängen von ABBA in Schwung. Dann ging es parallel weiter in den verschiedenen Arbeitskreisen, die in den drei Hallendritteln, im Schulungsraum der Lohau-Halle und dem SonneBad stattfanden. Die Frauensportbeauftragte Simone Köcher freute sich darüber, dass viele Mädchen und Frauen die Arbeitskreise nutzten, um Neues zu erlernen, aber auch Bekanntes anzuwenden.

Erstmals mit dabei war Bianca Carl (TV 1886 Ebersdorf), die den Arbeitskreis „Fußreflexzonenmassage“ leitete, der bei den Teilnehmerinnen sehr gut ankam, weil sie vieles Ungeahntes über Ihren Körper erfuhren. Spontan entstand der Wunsch bei einigen Übungsleiterinnen, der KSB möge doch zu diesem Thema eine ausführliche Weiterbildung anbieten.  Wird gemacht!

Die Arbeitskreise (Bauch-Beine-Po: Gabi Vonderlind (TSV 1864 Mengersgereuth-Hämmern),Intervalltraining: Andrea Malter)und Pilates: Brit Sperschneider (TTC Hasenthal) waren von den Teilnehmerinnen in einem halbstündigen Rhythmus zu durchlaufen. Im Arbeitskreis 4 heizte Lisa Wölkerling (Reitverein Bettelhecken) beim Line-Dance richtig ein und der AK 1 wurde Qi Gong durch Sandra Resch (Steinach) angeboten.

Selbstverteidigung mit Konstanze Rückert (PSV Sonneberg) und  Indian Balance mit Sylvia Queck komplettierten das Angebot. Höhepunkt des Tages war der Arbeitskreis „Body Percussion“mit Gudrun Hoch (USV Erfurt). Sie leitet seit 60 Jahren Übungsgruppen und man merkte ihr ihre Erfahrung an. Beim Klatschen, Patschen, Schnipsen und Stampfen kam so richtig Stimmung auf. Als dann noch die Geräusche von Stimme und Mund dazukamen, war kein Halten mehr. Heilende Ryhthmen waren förmlich zu spüren.

Außerdem wurden im SonneBad die Arbeitskreise „Nudelspaß im Wasser“ und Flachwassergymnastik durch die Trainerinnen des 1. Sonneberger Schwimmvereins Diana Rauch, Isabel Dux und Undine Eisen angeboten .  Die Frauen hatten sehr viel Spaß bei den verschiedenen Übungen.

Bereits zum vierten Mal war auch die Kinderbetreuung mit im Programm. Solange die Muttis in der Lohau-Halle der sportlichen Betätigung nachgingen, übernahm Anja Maisel die Kinderbetreuung und bastelte Laternen.   

Die IKK Classic war mit dem Gesundheitsbus vor Ort. Hier konnten die Frauen Cholesterin, Blutzucker und BMI messen lassen.

Frisches Obst und alkoholfreie Mixgetränken wurden durch den „Saftladen“ der Thüringer Gemeinschaftsschule Köppelsdorf im Foyer zubereitet und „serviert“.

Außerdem neu war eine Fotostation. Die Frauen konnten sich zusammen mit dem Pinguin-Maskottchen vom Sonne-Bad fotografieren lassen und am Ende ihr persönliches Erinnerungsfoto mitnehmen. Ebenfalls zum Abschluss des Gesundheitsporttages erhielt jede Frau einen Kalender  sowie eine Rose, welche durch die Vorsitzende der KSJ und MdL, Beate Meißner, gespendet wurde.

„Ihr hattet heute ein ganz tolles Programm; es war der am besten organisierte Frauensporttag, bei dem ich je war“, sagte resümierend Gudrun Hoch. 

Frauenwartin Simone Köcher zog ein positives Fazit der Jubiläumsveranstaltung: „Unsere Frauen – egal welchen Alters -  sind sehr sportlich. Ich habe mit mehreren Frauen gesprochen und die Frauen haben viel Spaß und Freude gehabt“, sagte Simone Köcher resümierend. Die meisten Frauen kamen vom Sonneberger Turnverein „Friedrich-Ludwig-Jahn“ – nämlich 21.

Sportlerinnen aus folgenden Vereinen waren mit dabei:

Sonneberger Turnverein „Friedrich-Ludwig-Jahn“, TSV Rauenstein, TSV 1864 Mengersgereuth-Hämmern, TSV 1860 Schalkau, FSV Wolkenrasen, SV Blechhammer, SG 1951 Sonneberg, SC 09 Effelder, TC Sonneberg, FC Blau-Weiß Schalkau, Sonneberger HV, SV Lauscha, SV 1920 Mupperg, Schwimmverein Sonneberg, SC 06 Oberlind, SV 1960 Seltendorf, 1. FC Sonneberg 04, „Fit & Gesund“ Föritz, SV 08 Steinach, Reitverein Bettelhecken, SG Haselbach/Hasenthal, SV Spechtsbrunn, Polizeisportverein Sonneberg

Mitgliedsvereine KSB

Fotoecke

Ausleihe Spielgeräte

LSB Thüringen

lsb-thueringen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok