Übungsleiter GLLG

SONNEBERG – Im Landkreis Sonneberg ist das Ehrenamt stark ausgeprägt. Sowohl im kulturellen, aber auch im sportlichen Bereich arbeiten engagierte Leute für das Gemeinwohl der Bevölkerung.

In 91 Sportvereinen des Landkreises Sonneberg sind fast 9.000 Mitglieder organisiert. 600 Übungsleiter, von denen über 300 derzeit eine gültige Lizenz besitzen, geben ihr Wissen an die Mitglieder der einzelnen Sportvereine weiter.

An zwei Wochenenden im November führte der Kreissportbund Sonneberg einen Übungsleiter - Grundlagenlehrgang unter hohen Hygieneauflagen in der Geschäftsstelle durch. Fünf Lektoren vermittelten sowohl theoretischen, als auch praktischen Lehrstoff, welcher 32 Unterrichtsstunden umfasste. „Ich freue mich, dass wir den Kurs in der spielfreien Zeit durchführen konnten und die Vereine großen Wert auf die Ausbildung legen. Dadurch erhöht sich die Qualität des Trainings in den Vereinen wesentlich. Wir werden auch in Zukunft viel Wert auf die Aus- und Weiterbildung legen“, sagte der Vorsitzende des KSB Sonneberg, Robert Eberth und Sportjugendkoordinatorin Susanne Traut ergänzte: „Es ist erfreulich, dass so viele junge Menschen an diesem Grundlagenlehrgang teilnahmen und ihr Wissen dann im Verein weitergeben wollen“.

Den Übungsleiter-Grundlagenlehrgang schlossen erfolgreich ab: Matthias Bauer, Andreas Graf (beide Budokan), Markus Baumann, Erik Hammerschmidt, Jens Höhnke (alle SC 06 Oberlind), Henrik Beck, Paul Grill (beide Schwimmverein Sonneberg), Tilo Geyer (SG Lauscha/ Neuhaus), Arthur Mika, Pascal Mika, Andreas Stauch, Sebastian Stauch (alle SV 08 Steinach), Hellen Schubert (TSV Rauenstein), Klaus Puff (TSV Sonnefeld), Thomas Walther (SV Lauscha).

Mitgliedsvereine KSB

Fotoecke

Ausleihe Spielgeräte

LSB Thüringen

lsb-thueringen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.